Der Pausenschieber....

Der dritte Rüde, sowie unser Pausenschieber
Dieser Rüde sorgte etwas für Aufregung in der Wurfkiste....nachdem seine Vorgängerin geboren wurde, legte Jali erst einmal eine Pause ein. Kann man verstehen - Halbzeit! Jali war nun doch etwas müde. Als es aber so gar nicht wieder in Gang kam machten wir uns große Sorgen und telefonierten in den frühen Morgenstunden herum um schon einen Termin in der Tierklinik zu bekommen. Mein Mann ging dann erneut mit der Jali nach draußen und hatte wohl das goldene Händchen... er lief mit ihr etwas schneller als normal, so das sie kurz einmal trabte. Wir vermuten, daß der Kerl quer gesessen hat und durch das laufen sich wieder in Position schieben konnte, denn direkt nach dem Lauf ging die Geburt weiter. Das kostet schon Nerven kann ich nur sagen. Der Rüde war auch sehr schlapp und wir rubbelten kräftig und versorgten ihn so gut wir konnten. (Mittlerweile ist er der kräftigste und schwerste Rüde im Wurf - ohne unser weiteres Zutun ;-) ). Er hatte ein Geburtsgewicht von 596 g.

Zurück

Einen Kommentar schreiben