Chiropraktik und Regen

Chiropraktik und Regen
Heute morgen goss es wie aus Kübeln - das Erst mal seitdem die Welpen den Garten zur Verfügung haben. Sonst war es mal nur ein kleiner Schauer - wenn überhaupt.
Somit tummelte sich alles auf der überdachten Terasse und im Welpenzimmer. Ich brauche wohl nicht zu erwähnen welche Hauptaufgabe ich heute zu erledigen hatte ;-) - fressen tun die nämlich viel...
Als der Regen etwas nachließ und sie gerade wieder eine Mahlzeit bekommen hatten bin ich die Rampe runter in den Garten mit meinem Lockruf - Sechs oder sieben Welpen folgten. Der Rest stand oben hinter der Scheibe und ich meine Zeigefinger an der Stirn gesehen zu haben :). So, und jetzt fragt sich sicher jeder von euch "WAR MEINER IM REGEN" ??? Also um Regen waren : Maddox, Amira, Shira, Amaru, Juba, Kira .. bin mir nicht ganz sicher ob noch einer, denn es wurde auch recht schnell wieder kehrt gemacht und sie polterten die Rampe wieder hoch um sich oben zu lösen - super!
Okay, bei dem Wetter waren sie schon ziemlich leidlich und wollten beschäftigt werden - elf Geschwister reichen eben nicht aus. Jali spielte sie dann etwas müde und siehe da, der Himmel wurde wieder blau und trocken. Es war sehr windig - auch eine neue Erfahrung für die Zwerge. Draussen rollte der zerfetzte (geliehene ;-)) Tunnel durch den Garten und so andere Dinge - war schon spannend. Die Kleinen rannten wir wild und freuten sich des Lebens.

Gegen Abend hatte ich unseren Chiropraktiker hier auf dem Hof, der immer unsere Tiere mit behandelt. Er schaute alle zwölf einmal durch. Fast alle waren superfit - nur bei zwei Welpen war eine Kleinigkeit, die sofort behoben wurde. Fehlstellungen in der Wirbelsäule stören u.a. auf Dauer die Nervenversorgung zu den zuständigen Organen oder führt nach Jahren unbehandelt zu Arthrose, darum ist es mir wichtig, das alle einmal durchgeschaut wurden. Und siehe da, der Welpe, der bei der Geburt deutlich länger gebraucht hat als die anderen, hatte kleine Verschiebungen. Selbst die Jali, die sonst immer quietgesund ist und sehr selten was hat musste vor kurzem behandelt werden. Durch die schwere Last hatte sich das Kreuzbein und das Becken, sowie die Lendenwirbelsäule verschoben - arme Maus. Aber sie rast wieder wie eine Irre über die Feldwege - also alles gut!

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben